Am Sonntag, den 22. Oktober 2012 wurde "appassionata" am Internationalen Filmfestival "Molodist" in Kiev zum ersten Mal im Ausland gezeigt. Dass die internationale Premiere in der Ukraine stattfand, in dem Land, wo ein grosser Teil des Filmes spielt, bedeutete ein ganz besonderes Geschenk.
An der Vorführung waren im wunderschönen, klassischen Kino Kiew neben Alena Cherny und Christian Labhart auch viele Protagonisten aus dem Film mit dabei. Allen voran Alenas Eltern Swetlana und Nikolaj Petrenko, die durch ihre Präsenz in einer der Schlüsselszenen des Filmes viele ZuschauerInnen in ihren Bann ziehen. Zudem sahen fast alle Lehrerinnen aus der Musikschule von Romny, die Transporteure des Flügels, die Produktionsequipe aus der Ukraine und Mitarbeiter der Schweizer Botschaft in der Ukraine den Film.
Alle diese Menschen, die ihren persönlichen Bezug zum Film haben und ihn darum so wertvoll und einzigartig machen, haben dazu beigetragen, dass diese Premiere zu einem eindrücklichen und emotionalen Moment wurde. Nach Ende des Filmes hatten viele Menschen Tränen in den Augen.

Drei Stunden später spielte Alena Cherny im Gebäude der Masterclass zusammen mit den Kiev-Solisten vor 400 begeisterten ZuhörerInnen ein Gratiskonzert. Sie spielte Bach und Mozart, beides Komponisten, die musikalisch den Film prägen. Es war seit 25 Jahren ihr erstes Konzert in der Ukraine, ein wahrlich starker und berührender, ja schon fast historischer Anlass.


Christian Labhart

Fotos: Sasha Paleeva